Siebdruck

Siebdruck ist ein Druckverfahren, bei dem das zu druckende Motiv auf ein Material mit einem Seidenfaden von unterschiedlicher Dicke übertragen wird. Bei dieser Methode kann die Farbschicht nicht nur auf unterschiedlichen Papier- oder Kartonarten übertragen werde, sondern auch auf Plastik, Metall, Holz, Kleidung und vielen weiteren Materialien. Die Färbung beim Siebdruck ist sehr sättigend und leuchtend sowie äußerst robust gegen externe Einwirkungen jeglicher Art. Des Weiteren können unterschiedliche Oberflächenstärken erreicht werden. Wir können nicht nur sehr exakte lineare Bilder, sondern auch mehrfarbige Rasterbilder drucken. Etiketten, die durch dieses Verfahren hergestellt werden, sind besonders beständig und haben ein außergewöhnliches Aussehen und Feeling.

Wir können Ihnen diese Siebdruck-Varianten anbieten:

  • Direktsiebdruck – Bei dieser wohl am meisten angewandten und beliebtesten Methode wird das Bild direkt auf das Material aufgetragen. Wir können zusätzliche Effekte durch die Verwendung von speziellen Farben erreichen: Sparkling, fluoreszierende oder thermoaktive Effekte. Dieses Verfahren wird bei farbigen T-Shirts, Stoffmustern, Arbeitsklamotten, Tüchern, Taschen und vielem mehr angewendet.

  • Rastersiebdruck (CMYK) – Bei dieser Methode werden nur vier Farben verwendet (Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz). Durch eine Mischung dieser Farben kann jede gewünschte Farbnuance erzeugt werden. Rastersiebdruck wird angewendet, wenn eine mehrfarbige Abbildung oder Graphik gewünscht wird.

  • Puffer-Effekt – Dabei handelt es sich um einen Anstrich mit einer speziellen Farbe, welche der Oberfläche ein reliefartiges Aussehen und ein einzigartiges Gefühl verleiht. Meist wird dieser Effekt in der kommerziellen Textilproduktion angewendet.

  • Transferdruck – Hierbei handelt es sich um eine alternative Methode zum Direktsiebdruck. Zunächst wird das Bild auf einem speziellen Papier (Transferpapier) und anschließend mittels einer Wärmepresse auf das jeweilige Produkt gedruckt. Die Vorteile dieses Verfahrens liegen in der sehr effektiven Behandlung von kleinen Details und der Anwendung auf bereits bedruckten Produkten.

  • Beflockung – Bei diesem Siebdruck-Verfahren wird die zu bedruckende Oberfläche mit einem Textilkleber und anschließend mit Faserteilchen überzogen. Auf diese Weise entsteht eine Schicht, die sich ähnlich wie Wildleder anfühlt und sehr angenehm und weich ist. Es können Textilien und Papier mit dieser Methode beflockt werden.

  • Foliendruck – Bei diesem Siebdruck-Verfahren wird die Oberfläche, die bedruckt werden soll zunächst mit einem Textilkleber bedeckt. Daraufhin wird eine dünne Schicht Gold, Silber oder einer anderen Folienfarbe mittels einer Heißpresse auf dem Produkt platziert.